Tagebucheintrag vom 13.03.2007

Irgendwie war ich ja schlecht drauf. Aber was bringt das!?

Ich sollte mich nicht so auf die schlechten Dinge meines Lebens konzentrieren. Viel mehr auf die guten Dinge achten. Auch wenn es nur Kleinigkeiten sind.

Heute sind mir erst die wunderbar duftenden, vor Blüten strotzenden, wunderschönen Sträucher/Bäume aufgefallen, deren Namen ich nicht kenne.  

Aber diese wunderbaren Pflanzen haben ein Glücksgefühl in mir ausgelöst!

Warum meine Gedanken auf die blöden, lebensvermiesenden Dinge lenken!?

Es gibt so viele tolle Sachen, die man genießen MUSS!

Nicht mehr meine Periode als etwas schlechtes sehen, sondern als Privileg oder zumindest als einen Teil von mir ansehen!

Nicht mehr die Anwesendheit von Familienmitgliedern verabscheuen, sondern Freude empfinden, weil ich eine Familie habe, die mir ein Zuhause gibt!

Nicht über Knieprobleme nachdenken und resignieren, sondern umdenken. Anderen Sport treiben.

Nicht die Schwächen an Menschen sehen, sonder sie für ihre Stärken bewundern und schätzen.

Auch nicht meine Schwächen betonen, sondern durch meine Stärken ausgleichen.

Nicht nur nach dem großen Erfolg zielen, sondern auch kleine Erfolge des Alltags würdigen.

WACH AUF! UND GENIESSE DAS LEBEN! UND ZWAR SOFORT!

 

 

9.3.08 18:33

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen
Werbung